Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Demonstration: „Call it Genocide!“

November 23 @ 1:00 pm - 2:30 pm

Während der Gedenkwoche für die Opfer des Völkermordes an den Ukrainer*innen in den Jahren 1932-1933 – Holodomor – werden wir zusammenkommen, um die Anerkennung der von den sowjets an den Ukrainer*innen verübten künstlichen Hungersnot als Völkermord zu fordern.

„… die große Masse der unabhängigen Bauern, die Träger der Tradition, der Folklore und der Musik, der nationalen Sprache und Literatur, des nationalen Geistes der Ukraine sind. Die gegen sie eingesetzte Waffe ist vielleicht die schrecklichste von allen – der Hunger. Zwischen 1932 und 1933 verhungerten 5.000.000 Ukrainer, eine Unmenschlichkeit, die der 73. Kongress am 28. Mai 1934 verurteilte“ – Rafal Lemkin (ein polnischer Jurist, der den Begriff „Völkermord“ prägte und die Völkermordkonvention initiierte).

Wir rufen dazu auf, an unserer Demonstration Call it Genocide! teilzunehmen. An diesem Tag werden wir alle zur Stimme der Menschen, die aufgrund ihrer Zugehörigkeit zur Ukraine einer schrecklichen Hungersnot zum Opfer fielen. Wir werden die Anerkennung des sowjetischen Völkermordes an den Ukrainer*innen in den Jahren 1932-1933 durch den Bundestag fordern. Die Verbrechen der Vergangenheit müssen anerkannt und die Mörder müssen benannt werden. Ohne Gerechtigkeit für die Vergangenheit kann es in der Gegenwart keine Gerechtigkeit geben.

Während der Demonstration wird ebenfalls eine Performance zu „Eine Wunde, die nie heilen wird. Im Gedenken an die durch die Hungersnot getöteten Ukrainer“ stattfinden. Im Rahmen der Demonstration wird es auch eine kleine musikalische Darbietung von einer Musikerin aus der Ukraine geben, die in Berlin Zuflucht gefunden hat. Sie wird mit der Bandura „Plywe katscha po Tyssyni“ (ukrainisch „Пливе кача по Тисині“) auftreten – ein ukrainisches Volks- und Klagelied.

Am 26. November rufen wir dazu auf, sich an der Aktion des Gedenkens an alle Opfer zu beteiligen: Stellen Sie bei Einbruch der Dunkelheit, um 16 Uhr, eine Kerze an Ihr Fenster. Es spielt keine Rolle, wo Sie sind oder wer Sie sind, um der unschuldigen Menschen zu gedenken, die von einem totalitären Regime getötet wurden.

Details

Datum:
November 23
Zeit:
1:00 pm - 2:30 pm

Veranstalter

Vitsche

Veranstaltungsort

Bundestag
Platz der Republik 1
Berlin, 11011
Google Karte anzeigen

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert